Ostermontag, 18. April 2022, 17 Uhr und 20 Uhr

 

„The Royal Consort“ - Alte Musik aus dem 17. Jahrhundert aus England, gespielt auf seltenen, authentischen und faszinierenden Instrumenten wie Laute, Viola da Gamba, Theorbe, Barockgitarre, Barockvioline und Barockharfe. Als Musiker/innen konnten Sabina Lehrmann, Yuka Grüner-Yamamoto, Barbara Pöschl-Edrich und Christoph Eglhuber gewonnen werden.

Gespielt wird höfische Musik von William Lawes, Nicola Matteis, Michel Farinel und Henry Purcell. William Lawes komponierte und musizierte im Dienste Königs Charles I. und wurde von diesem als „… the Father of Musick“ geehrt. Matteis war ein virtuoser Violinist, der ab dem 22. Lebensjahr in London wirkte und dem Zeitgeist entsprechend seinen Kompositionen repetition divisions zufügte. Bereits zu Lebzeiten war Henry Purcell ein geschätzter Komponist und Organist, vertonte Dramen Shakespeares, schrieb glorreiche Kirchenmusik und Instrumentalmusik des englischen Barock.

 

Der Kartenvorverkauf beginnt am 1. März im Museum Erding, geöffnet Dienstag bis Sonntag von 13-17 Uhr, unter 08122/408-158 oder Museum@erding.de,

Bereits im April 2020 gekaufte Tickets können nach wie vor umgetauscht werden (im Vorverkauf, nicht an der Abendkasse). Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

Foto alle.jpg
Christoph Eglhuber - Foto Claudia Reiter, Dachau.JPG

Christoph Eglhuber, Theorbe                                                                Foto: Claudia Reiter, Dachau

 ARCHIV:

Sonntag, 3. Oktober 2021, 17 Uhr und 20 Uhr, Foyer Museum Erding

Johannes Rothenaicher, Horn und Barbara Pöschl-Edrich, Harfe

Werke von A. und B. Marcello, C. Nielsen, A. Roussel, Johannes  Rothenaicher und Nino Rota

Plakat KKE_Harfe-und-Horn_2021.jpg
Foto Johannes und BPE_edited.jpg
Manfred Ludwig, Foto.jpg

Flötentrio
Ostermontag, 13. April 2020, 17 Uhr, Museum Erding

ABGESAGT Umtausch möglich

Programm:
J.-Ph. Rameau        Pieces en clavecin en consort
T. Takemitsu           Toward the Sea
P.I. Tchaikovsky      Les Saisons Juin, Op. 37a Nr. 6
F. Devienne             Duo Concertants, Op. 5 Nr. 5
J. Ibert                     Entr`acte
C. Debussy              Trio Sonate

Manfred Ludwig, Flöten
Vadim Makhovskiy, Viola
Barbara Pöschl-Edrich, Harfe

Manfred Ludwig ist einer der erfolgreichsten Flötisten seiner Generation, er spielt seit Jahren als Flötist im Gewandhausorchester Leipzig, auch im Orchester der Festspiele Bayreuth, mit dem Querflötenensemble Quintessenz, und 2019 in einem 3-monatigen Austausch mit dem Boston Symphony Orchestra. Vadim Makhovskiy ist der Solobratschist des Georgischen Kammerorchesters Ingolstadt, Barbara Pöschl-Edrich arbeitet freischaffend und mit dem Ensemble mosaïque.

 

Die drei Musiker spielen Claude Debussy´s letzte vollständige Komposition Triosonate (1915), ein Meisterwerk des Kammermusikrepertoirs. Jean-Philippe Rameau arbeitete bewußt mit den Modalitäten Dur und Moll, was in den Pieces en clavecin en consort zu hören sein wird. Toru Takemitsu enführt mit Toward the Sea in die Sensibilität und Ästhetik der japanischen Kunst. Werke von Peter I. Tchaikovsky, Jacques Ibert und François Devienne runden das Programm ab.

Eröffnungskonzert

Donnerstag, 3. Oktober 2019 um 19 Uhr im Foyer Museum Erding

 

                           " Gefunden …"

 

 

Programm:

Jean-Marie Leclair  - Triosonate, Op. II, Nr. 8

(1697-1764)                Adagio – Allegro – Largo – Allegro assai

Richard Strauss       - Lieder:

(1862-1949)                Gefunden Op. 56 Nr. 1

                                     Die Nacht Op. 10 Nr. 3

                                     Nichts Op. 10 Nr. 2

                                     Morgen! Op. 27 Nr. 4

                                     Wiegenlied Op. 41 Nr. 1

 

 

Jacques Ibert            - Trio

(1890-1962)                 Allegro tranquillo – Andante sostenuto – Scherzando

 

 

G. F. Händel               - aus Neun deutsche Arien

(1685-1759)                 Süßer Blumen Ambraflocken, HWV 204

                                      Meine Seele hört im Sehen, HWV 207

 

IMG_1483.JPG

Charlotte Veihelmann, Violine

Anna-Maria Palii, Sopran

Barbara Pöschl-Edrich, Harfe/Barockharfe

Helmut Veihelmann, Violoncello

IMG_1216.JPG
IMG_1228.JPG